Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Deutsch-Französischer Kulturkreis Heidelberg

Lesung und Gespräch mit der Autorin in deutscher und französischer Sprache Moderation: Nadine Schwuchow, Dolmetschen: Sibylle Treugut

Schmitt & Hahn Libresso, Brückenstraße 4, 69120 Heidelberg, Eintritt 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten sind bei Schmitt & Hahn (Libresso) erhältlich oder können telefonisch reserviert werden unter 06221 / 407846.

Erzählt wird die Geschichte von Laurence, die in den 1960er Jahren in Rouen in kleinbürgerlichen Verhältnissen aufwächst. In einer Zeit, in der Mädchen, sei es in Familie oder Gesellschaft, noch zahlreichen Diskriminierungen ausgesetzt waren. In einer Zeit, in der ein Mädchen, das kurze Haare trägt oder gerne Fußball spielt, als anormal wahrgenommen wurde. Ausgehend von der Protagonistin fokussiert die Autorin die Lebensrealität von Frauen und spannt ein Panorama, welches von den 1960er Jahren bis in die heutige Zeit reicht. Laurens erzählt gleichermaßen einfühlsam und scharfzüngig, spielt brillant mit der Bedeutung von Wörtern und entlarvt dabei, wie bereits sprachliche Normen sexistisch geprägt sind. Vom Literaturmagazin Lire zum besten Buch des Jahres 2020 gewählt, zeigt der Roman den Weg, den die Gleichberechtigung der Geschlechter seit den 1960er Jahren zurückgelegt hat und was noch zu tun bleibt. Camille Laurens, geb. 1957 in Dijon, ist seit 2020 Mitglied der Académie Goncourt.

Eine Veranstaltung des Deutsch-Französischen Kulturkreises e.V. (dfk)